... Archiv

Vergangenen Samstag trafen sich die Jennerweinschützen zur traditionellen Winterwanderung. Um 15 Uhr machte sich der Wandertross über die Badstraße, Oberdörnbach und Unterhaid auf zum Hofwirt nach Oberergoldsbach. Damit die Wanderer auf der knapp 9 km langen Route die Kräfte nicht verließen, organisierten Thomas Wagner und Karl-Heinz Reichl kurz vor Unterhaid am Waldrand eine Zwischenstation für die über 30 Wanderer. Frisch gestärkt machten sich die Schützen auf die letzte Etappe zum Hofwirt, wo schon das legendäre Gulasch von Maria Kammermeier wartete. Bestens bewirtet verbrachten die Jennerweinschützen ein paar fröhliche Stunden in der gemütlichen Gaststube, ehe man sich auf den Heimweg machte.

2019 Winterwanderung

Am Samstag, den 5. Januar um 19 Uhr findet wieder die traditionelle Christbaumversteigerung der Jennerweinschützen Siegensdorf im Schützenheim statt, für die besten Plätze ist das Schützenheim bereits ab 18:30 Uhr geöffnet. Dabei gibt es wieder zahlreiche interessante Sachspenden zu steigern, ebenso wie die berühmten "Streisserl" und die Gummibärenmeterstäbe. Damit den Steigerern nicht die Puste ausgeht werden vom stimmgewaltigen Versteigerer Karl-Heinz Reichl natürlich auch wieder warmer Leberkäse, Brotzeiten, Torten und Bismarckheringe aufgerufen. Für eine gut geölte Stimme bei den Gästen ist ebenfalls in gewohnter Manier gesorgt. Natürlich darf das lustige Kartenziehen während der Pause nicht fehlen. Hierbei gibt es wieder tolle Preise zu gewinnen.

Die Schützen treffen sich bereits um 14 Uhr für die Vorbereitungen im Schützenheim. Von 14 - 16 Uhr können auch noch Spenden abgegeben werden.

Die gesamte Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

Kürzlich reisten die Jennerweinschützen Siegensdorf nach Weichs um dort die 2. Runde des Gaupokals 2019 zu absolvieren. Dabei werden die 10 Schützen mit den besten Teilern je Verein gewertet. Am Ende stand ein 620:1197-Teiler-Erfolg zu Buche. Für die Siegensdorfer Schützen kamen in die Wertung: Tobias Winklmeier 14 Teiler, Fabian Fleck 33 Teiler, Martin Schweiberger 35 Teiler, Thomas Wagner 39 Teiler, Hermann Brückner 63 Teiler, Patrick Gombert 71 Teiler, Martin Kammermeier 83 Teiler, Nico Bernhardt 89 Teiler, Simon Biederer 92 Teiler und Johannes Schütz 101 Teiler. Der Gegner in der dritten Runde wird Mitte Dezember ausgelost.

Die vier Luftgewehrmannschaften der Jennerweinschützen Siegensdorf kämpften vergangenen Freitag in drei Heim- und einem Auswärtswettkanpf um wichtige Punkte.

Dabei konnte die erste Mannschaft beim Tabellennachbarn in Pfaffenberg mit 1449:1422-Ringen den ersten Saisonsieg einfahrren. Dadurch konnte zugleich der letzte Tabellenplatz verlassen werden. Bester Siegensdorfer war Tobias Winklmeier mit tollen 370 Ringen, gefolgt von Angelina Schöttl und Patrick Gombert mit je 363 Ringen und Thomas Wagner mit 353 Ringen.

Die zweite Mannschaft empfing nach dem ersten Sieg im letzten Wettkampf die Nachbarn aus Langenhettenbach, wo man 1444:1468-Ringen deutlich das Nachsehen hatte. Dabei wusste vor allem Hermann Brückner mit tollen 373 Ringen zu überzeugen. Weiter erzielten Martin Schweiberger 364 Ringe, Christoph Gombert 357 Ringe und Gerhard Jung 350 Ringe.

Als ungeschlagener Tabellenführer bekam es die dritte Mannschaft mit Oberellenbach zu tun. Mit der besten Saisonleistung konnte ein nie gefährdeter 1074:974-Sieg eingefahren werden. In einer starken Mannschaft stach besonders Thomas Wagner mit hervorragenden 279 Ringen hervor. Die restlichen Ergebnisse erzielten Thomas Keck mit 267 Ringen sowie Martin Bergwinkl und Simon Biederer mit jeweils 264 Ringen. Trotz guter Leistung reichte es für Michael Hüttner mit 260 Ringen nicht mehr in die Wertung.

Ebenfalls zu Hause trat die vierte Mannschaft an und wusste gegen Sandsbach auch mit der bisher besten Saisonleistung zu überzeugen. Folgerichtig konnte ein 1056:957-Erfolg gefeiert werden. Bester Siegensdorfer war Florian Schweiberger mit guten 267 Ringen, gefolgt von Lukas Kreutz mit 265 Ringen, Nico Bernhardt mit 264 Ringen und Fabian Fleck mit 260 Ringen. Nicht mehr in die Wertung kamen Johannes Schütz mit 259 Ringe, Simon Ecklreiter mit 248 Ringen und Martin Kammermeier mit 241 Ringen.

Die vier Luftgewehrmannschaften der Jennerweinschützen Siegensdorf kämpfen am Freitag in drei Heim- und einem Auswärtswettkanpf um wichtige Punkte.

Dabei muss die erste Mannschaft, die weiterhin auf den verletzten Dominik Zellner verzichten muss, zum Tabellennachbarn nach Pfaffenberg. Bei einem Sieg könnten die Siegensdorfer am Gegner vorbei ziehen und den letzten Tabellenplatz verlassen.

Die zweite Mannschaft empfängt nachdem ersten Sieg im letzten Wettkampf die Nachbarn aus Langenhettenbach. Um den Anschluss ans Tabellenmittelfeld nicht zu verlieren benötigt die Zweite unbedingt den nächsten Sieg.

Als ungeschlagener Tabellenführer bekommt es die dritte Mannschaft mit Oberellenbach zu tun. Die Mannschaft wusste bisher vollends zu überzeugen und will die Siegesserie freilich weiter ausbauen.

Ebenfalls zu Hause tritt die vierte Mannschaft an und misst sich mit der Mannschaft aus Sandsbach. Nach dem zwei Siegen zuletzt wollen die Youngster weiter nachlegen, um sich in der Tabelle weiter nach oben orientieren zu können.

Beginn der Wettkämpfe ist um 20 Uhr. Die Auswärtsmannschaften treffen sich um 19 Uhr im Schützenheim zur Abfahrt.