... Archiv

Am Freitag traten die vier Luftgewehrmannschaften in 2 Heim- und 2 Auswärtswettkämpfen zum neunten Durchgang der Gaurunde an.

Dabei empfing die erste Mannschaft das Tabellenschlusslicht aus Pfaffenberg und konnte einen überzeugenden 1493:1443-Erfolg feiern. Bester Siegensdorfer war einmal mehr Dominik Zellner mit sensationellen 383 Ringen. Weiter erzielten Angelina Schöttl 373 Ringe, Tobias Winklmeier 370 Ringe und Patrick Gombert 367 Ringe.

Die Zweite empfing die Nachbarn aus Langenhettenbach und hatte mit 1447:1458-Ringen etwas unglücklich das Nachsehen. So müssen die Siegensdorfer im letzten Wettkampf noch um den Klassenerhalt kämpfen. Bester Schütze war Martin Schweiberger mit tollen 375 Ringe, gefolgt von Hermann Brückner mit 371 Ringen. Dem Druck beugen mussten sich leider Gerhard Jung mit 351 Ringen und Christoph Gombert mit 350 Ringen.

Anders war die Ausgangslage bei der dritten Mannschaft. Bereits als Meister feststehend feierten die Siegensdorfer bei den Burgfriedenschützen in Oberellenbach einen ungefährdeten 1073:953-Erfolg und konnten somit die weiße Weste wahren. Bester Siegensdorfer war Thomas Wagner mit 273 Ringen, gefolgt von Simon Biederer mit 272 Ringen. Weiter erzielten Martin Bergwinkl 265 Ringe und Daniel Winklmeier 263 Ringe. Nicht mehr in die Wertung schafften es Xaver Eingartner und Thomas Keck mit jeweils 256 Ringen sowie Xaver Eingartner mit 252 Ringen.

Die vierte Mannschaft war als Tabellenführer bei den Schützen in Sandsbach zu Gast und konnte ebenfalls einen lockeren 1039:974 Erfolg feiern und sich somit vorzeitig die Meisterschaft sichern. Bester Siegensdorfer war Johannes Schütz mit 268 Ringen. Ihm folgten Florian Schweiberger mit 262 Ringen, Nico Bernhartd mit 255 Ringen und Lukas Kreutz mit 254 Ringen. Nicht mehr in die Wertung schafften es Fabian Fleck und Martin Kammermeier mit jeweils 254 Ringen.