... Archiv

Am Freitag traten die vier Luftgewehrmannschaften in 3 Heim- und einem Auswärtswettkampf zum achten Durchgang der Gaurunde an und konnten zum ersten Mal in dieser Saison die maximale Punkteanzahl einfahren.

Dabei war die erste Mannschaft beim Tabellenführer in Semerskirchen zu Gast. Durch den überzeugenden 1494:1471-Erfolg konnten die Siegensdorfer bis auf zwei Punkte zum Gegner aufschließen. Bester Siegensdorfer war erneut Dominik Zellner mit sensationellen 381 Ringen, gefolgt von Angelina Schöttl mit 375 Ringen und Tobias Winklmeier mit 374 Ringen. Patrick Gombert komplettierte mit 364 Ringen das tolle Mannschaftsergebnis.

Die Zweite empfing den Tabellennachbarn aus Penk. Man war zum Siegen verdammt und konnte beim 1457:1438-Erfolg zum Glück auch liefern. Dadurch konnten die Siegensdorfer zum ersten Mal in dieser Saison den letzten Tabellenplatz verlassen. Es erzielten Martin Schweiberger 371 Ringe, Hermann Brückner 370 Ringe, Christoph Gombert 368 Ringe und Gerhard Jung 348 Ringe.

Die dritte Mannschaft empfing als Tabellenführer den Nachbarn aus Neufahrn. Wenngleich man nicht an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen konnte, so reichte es letzenendes doch zu einem klaren 1041:1012-Erfolg. Bester Siegensdorfer war Thomas Wagner mit 265 Ringen, gefolgt von Simon Biederer mit 261 Ringen, Xaver Eingartner mit 258 Ringen und Daniel Winklmeier mit 257 Ringen. Nicht mehr in die Wertung schafften es Martin Bergwinkl mit 257 Ringen und Michael Hüttner mit 252 Ringen.

Ebenfalls als Tabellenführer empfing die vierte Mannschaft den Tabellenletzten aus Semerskirchen und machte mit dem 1066:945-Erfolg einen rießen Schritt in Richtung Meisterschaft. Bester Siegensdorfer war Florian Schweiberger mit sensationellen 279 Ringen. Weiter erzielten Johannes Schütz 265 Ringe, Lukas Kreutz 264 Ringe und Nico Bernhardt 258 Ringe. Nicht mehr in die Wertung kam Fabian Fleck mit 255 Ringen.